Mehr als 80 Vergabestellen in Bremen mit unterschiedlichen Formularen und Nachweisen erschweren dem Mittelstand die Arbeit erheblich und unnötig, wenn öffentliche Aufträge ausgeschrieben werden. Die MIT Bremen hält daher unverändert eine Zentralvergabe der Aufträge für dringend erforderlich.

Dadurch wären einfachere Verfahren mit weniger Nachweisen möglich. Die Einrichtung einer Servicestelle muss zudem nunmehr zum 01. Mai 2015 erfolgen. Zwei Jahre Zeitverlust aufgrund des Umstands, dass sich zuständige Ressorts nicht einigen können, waren unnötig und haben den Unternehmen geschadet. Der rot-grüne Senat ist hier in der Verantwortung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen